clear

Wettbewerb 1. Preis

Die Stadt Essen lobte im Oktober 2019 einen nicht offenen Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb für den Neubau einer 6-zügigen Gesamtschule sowie einer Dreifachsporthalle, zwei Einfachsporthallen und Nebenanlagen an der Erbslöhstraße im Stadtteil Altenessen-Süd aus. Auf einer Fläche von etwa 35.000 qm soll die Gesamtschule im Herbst 2025 fertiggestellt werden und Platz für etwa 1.300 Lernende und ca. 110 Lehrende und Beschäftigte bieten. Der künftige Schulneubau soll den aktuellen Anforderungen an Nachhaltigkeit gerecht werden. Es wird eine Zertifizierung mit dem Gütesiegel „Silber“ gemäß Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) des Bundes angestrebt.

Wir freuen uns, dass in der Preisgerichtssitzung vom 01.07.2020 unser Entwurf, den wir im Team mit ZWP Ingenieur-AG, wh-p GmbH Beratende Ingenieure, club L94 Landschaftsarchitekten GmbH und Ingenieurbüro Leiermann ausgearbeitet und eingereicht haben, mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde.

 

Konzept: Schule als neue Mitte im grünen Quartier

Mit dem Entwurf einer „Schule im Park“ werden die vorhandenen Qualitäten des Grundstücks sinnvoll ergänzt und gestärkt. Der durch Wohnbebauungen im Westen, Osten und Norden eingerahmte grüne Binnenbereich wird durch den neuen Schulpark vervollständigt und um weitere, auch öffentlich nutzbare, Funktionen erweitert. Das Bauvolumen wird entsprechend der vom Nutzer gewünschten funktionalen Einheiten in 3-geschossige ablesbare Pavillons gegliedert und um eine lichte Halle als gemeinsame Mitte angeordnet.

Zurück