clear

Neubau in Weinheim

Der Gemeinderat der Stadt Weinheim stimmt mehrheitlich dafür, v-architekten als erstplatziertes Büro des vorangegangenen Architektenwettbewerbs, mit der weiteren Planung zu beauftragen. Das neue Schulzentrum in der Weinheimer Weststadt wird die Albert-Schweitzer-Grundschule und Johann-Sebastian-Bach-Schule als Förderschule unter einem Dach beherbergen.

Drei Kriterien waren bei dem vorangegangenen Wettbewerb besonders wichtig:
Die Integration des bestehenden Veranstaltungshauses - Rolf Engelbrecht Haus -  in das neue Zentrum, die räumliche Umsetzung moderner und hoher pädagogischer Anforderungen und die Einbindung des gesamten Ensembles mit einer neuen Zwei-Feld-Sporthalle auf dem ehemaligen Sportplatz.

Der Entwurf sieht vor die neue Zwei-Feld-Halle neben dem Rolf Engelbrecht Haus zu positionieren und beide Gebäude mit einem gemeinsamen Foyer zu verbinden. So entsteht ein Gebäudeensemble (Kulturzentrum), das durch die Abend- und Wochenendnutzung der Sporthalle an Attraktivität und Lebendigkeit gewinnt. Die Schulgebäude schliessen sich im Süden an das neue Zentrum an. Sie sind so konzipiert, dass moderne Unterrichtsformen und die Ausbildung von 'Cluster' möglich sind. Die Schule kann über das Forum mit dem Foyer des Rolf Engelbrecht Hauses und der Zwei-Feld-Halle verbunden werden, so das ein grosszügiges Schul- und Kulturzentrum für Weinheims Weststadt entsteht. Der Gemeinderat beschliesst anstelle der Zwei-Feld-Sporthalle eine Dreifachsporthalle vorzusehen.

Zurück